Skip to main content

Kann man CBD dampfen?

Wenn wir mit Leuten über CBD Produkte reden, bekommen wir ganz oft die Frage gestellt: „Kann man CBD dampfen?
Da diese Frage wahrscheinlich auch dich beschäftigt haben wir uns vorgenommen, Licht ins Dunkle zu bringen. Um eines vorweg zunehmen, ja du kannst CBD dampfen, muss aber einiges berücksichtigen. Denn CBD Öl dampfen ist nicht das gleiche wie CBD Liquid dampfen und bei falscher Einnahme kann dies sogar gesundheitsschädlich für dich sein.

Wie und woher bekommt man CBD in flüssiger Form um wie kann man es dampfen?
Ist es genauso schädlich wie Zigaretten rauchen und werde ich davon high?

All diese Fragen werden wir dir jetzt genauer erklären.

Unsere CBD dampfen Erfahrungen – Top 3 CBD liquids 1000mg

Hersteller
Eigenschaften
Link
Breathe Organics CBD liquid 1000mg
Breathe Organics Erfahrungen


Keine Chemikalien, künstliche Geschmacks-, Füll- oder Zusatzstoffe, 100% nikotinfrei
Kostenloser Versand




Zum Shop

InstaHaze CBD liquid 1000mg
InstaHaze CBD Liquid 1000mg



Vollspektrum CBD Liquid, Handgefertigt
Lieferzeit 3-5 Tage





Zum Shop


1.White and Fluffy CBD Liquid 1000mg 

White and Fluffy Logo 110x110

Unser Testsieger White and Fluffy ist einer der Goldsponsoren des Deutschen Hanf Verbandes. Mit NordicOil und Co. definitiv einer der besten Produkte auf dem Markt. White and Fluffy stellt ihre Produkte zu 100% Bio her. Die Produkte von White and Fluffy werden in Holland hergestellt. Jeder der die Höllander kennt weiß, dass wenn es um Hanf geht, keine Späße gemacht werden. Wenn du auf ein volles Hanf Aroma stehst, musst du das CBD Liquid von White and Fluffy ausprobieren. Mehr Hanf Geschmack geht nicht!

2.BreatheOrganics CBD Liquid 1000mg

Breath Organics Logo

Der Hersteller BreatheOrganics ist Silbersponsor des Deutschen Hanf Verbandes und hat seinen Sitz in München, Deutschland. Sie benutzt ausschließlich 100 % natürliche Produkte. Das CBD wird durch die schonende CO2 Extraktion gewonnen. Alle Produkte werden in Deutschland getestet und verpackt.

Breathe Organics bezieht seine Hanfpflanzen aus Colorado. Trotzdem können sie als vertrauenswürdiger Hersteller erachtet werde da sie hier in Deutschland strengen Kontrollen unterliegen.

3.InstaHaze CBD Liquid 1000mg

InstaHaze Logo 100x73

InstaHaze ist ein neuer Anbieter der den CBD Markt erobern will. Die InstaHaze.de GbR hat ihren Sitz in Michelbach an der Bilz und verfolg ein ganz einfaches Prinzip : „Transparenz durch Erfolg!“
Wie wir schon mehrmals beschrieben haben, gibt es viele schwarze Schafe in dieser Industrie. Um diesem cliché vorzubeugen, legt InstaHaze alle Analysenzertifikate offen hin. Du hast die Möglichkeit ALLE Analysenzertifikate auf der Internetseite einzusehen.

Des Weiteren werden die Produkte durch die schonende CO2-Extraktion hergestellt. Dadurch sind alle Produkte von InstaHaze Vollspektrum Produkte! Die Auswahl an unterschiedlichen % ist enorm. Du hast die Möglichkeit zwischen CBD Liquid 500mg und CBD Liquid 2500mg auswählen.

Welche CBD dampfen Themen haben wir für dich?

Was ist ein CBD Liquid?

CBD Liquid ist ähnlich wie CBD Öl, nur dass du es rauchen kannst. Denn die Öle in einem CBD Öl verbrennen sehr leicht und entwickeln dadurch giftige Stoffe, welche du besser nicht inhalieren solltest. Diese sind sogar gesundheitsschädlich!

Der Unterschied zwischen CBD Öl und CBD Liquid liegt einmal in der Anwendung und einmal in den letzten Schritte der Herstellung. Das CBD Liquid wurde vor allem für diejenigen Entwickelt, die den Geschmack von CBD Öl nicht mögen und CBD dampfen wollen. Auch beim CBD Liquid gibt es verschiedene Konzentrationen, die du beachten solltest. Du kannst zwischen CBD Liquid 1000 mg, CBD liquid 500 mg und CBD Liquid 200 mg wählen. Wenn du Einsteiger bist, empfehlen wir dir mit einer geringen Dosis anfangen und deine Dosierung nach und nach bei Bedarf zu steigern.

Was ist ein CBD Liquid Isolat vs. CBD Liquid Fullspectrum – und wie erkennst du es?

CBD liquid in E-Zigarette nachfüllen

Von einem Vollspektrum spricht man, wenn weitere Cannabinoide in dem Liquid vorhanden sind, also das volle Spektrum. Vor allem für Leute, die das erste Mal CBD Produkte kaufen und nicht wissen, was der Unterschied ist, kann es leicht verwirrend sein, wenn man bei der Beschreibung auf Isolat oder Vollspektrum stößt.

Ein Isolat ist das reine CBD, ohne weiteren Cannabinoiden. Das gewinnt man durch das Filtern des CBD Extraktes, welches zuvor durch z.B. der CO2 Extraktion gewonnen wurde. Das hat zum einen den Vorteil, dass es bei dem Verdampfen einen angenehmeren Geschmack hat. Bei manchen Vollspektrums kratzt das inhalieren. Zusätzlich kannst du dir ziemlich sicher sein, dass nicht einmal 0,2 % THC enthalten sind.

Vorteile eines Vollspektrums hingegen sind, dass noch weiter Cannabinoide im Liquid enthalten sind, welche positive Eigenschaften auf deinen Körper haben kann. Normalerweise kannst du beide Liquids vom aussehen her schon unterscheiden. Ein Vollspektrum hat eine bräunliche Farbe und das Isolat ist sehr klar. Das kommt da, alle weiteren Cannabinoide herausfiltriert wurden. Auch bei der Angabe 0,00 % THC wird es sehr sicher ein Isolat sein, da man es bei einem Vollspektrum nicht mit Sicherheit sagen kann.

Wie wird CBD Liquid hergestellt?

Auch CBD Liquid kann man durch verschiedene Methoden herstellen. Zu einem kannst du CBD liquid mithilfe einer Alkoholextraktion herstellen oder mit der sehr kritischen aber sehr beliebten und reinen CO2-Extraktion. Bei der CO2 Extraction wird das CO2 mit sehr hohen Druck in einen Behälter mit sehr fein gehacktem Hanf (ganze Pflanze und THC arm) gepresst. Durch den hohen Druck wird das CO2 flüssig und nimmt alle Cannabinoider der Hanfpflanze auf.

Die gewonnene Flüssigkeit mit allen Cannabinoiden wird dann in einen Behälter geführt. Dort wird der Druck nach und nach verringert. Durch den Drucknachlass geht das CO2 in seinen gasförmigen Anfangszustand zurück und übrig bleibt das gewonnene Hanfextrakt, mit all den Cannabinoiden. Danach wird das gewonnene Extrakt decarboxyliert – Also aktiviert. Das geschieht durch eine Erhitzung des Extraktes bei ca. 135 Grad, für 30-45 Minuten.

Zum Schluss mitscht man das Extrakt entweder mit einem Trägeröl für die CBD Öle oder weiterverarbeitet für CBD Liquids. Anstelle von Trägerölen wie bei dem CBD Öl, findest du in dem CBD Liquid meist Glycerin (E 422), Propylenglycol (E 1520), natürliche Aromen, destilliertes Wasser und natürlich das CBD vor.

Unsere Top 3 CBD Liquid 500mg

Hersteller
Eigenschaften
Link
Nordic Oil CBD Liquid 500mg
Nordic Oil Erfahrungen

Keine Farbstoffe und Aromen
Lieferzeit 2-7 Tage


Zum Shop
BioCBD Liquid 500mg
BioCBD Erfahrungen

Nikotinfrei und THC frei
Lieferzeit 1-5 Tage


Zum Shop
White and Fluffy CBD liquid 500mg
White and Fluffy Erfahrungen

100% Bio und enthält 100% natürliche Terpene
Lieferzeit 2-7 Tage


Zum Shop

CBD dampfen Wirkung

Die CBD dampfen Wirkung kann von Person zu Person variieren. Auch wir haben einige CBD dampfen Erfahrungen mit CBD Liquid gemacht und können aus erster Hand berichten. Von der Schnelligkeit und Länge der Wirkungsweise kannst du CBD Liquid mit CBD Öl nicht vergleichen.

CBD Liquid gelangt durch die Lunge in die Blutlaufbahn was zur Folge hat, dass die Wirkung zum Teil nach Sekunden, wenn nicht nach einigen Minuten gleich einsetzt und sich oft auch stärker anfühlt. Allerdings hält sie nicht so lange an wie bei einem CBD Öl.
Beim CBD Öl gelangt das CBD über die Magenschleimhaut in den Körper, was ein wenig länger dauert als beim Inhalieren. Dadurch bleibt die Wirkung aber etwas länger bestehen.

Wir haben die CBD dampfen Erfahrungen gemacht, dass du nach dem Dampfen von CBD wesentlich ruhiger, fokussierter und ausbalancierter bist. Andere Erfahrungen im Internet haben ebenso gezeigt, dass Menschen nach dem Inhalieren oder einnehmen von CBD Produkten, besser schlafen konnten und im Allgemeinen viel ausbalancierter waren.

Kannst du CBD Öl dampfen?

Von dieser Variante können wir dir nur sehr abraten. CBD Öl ist wird hauptsächlich für die Orale Einnahme hergestellt und benutzt. Da das CBD Öl eine andere Konsistenz und andere Inhaltsstoffe hat, wird vermutet dass es einige Gesundheitliche Folgen für dich haben kann. Das Hauptproblem allerdings ist, dass das CBD Öl ein Öl ist und somit nicht zum dampfen geeignet ist.

Was passiert wenn du CBD Öl dampfst?

Vielleicht hast du dich mal gefragt, warum die Cannabispflanzen teilweise so glänzen? Das liegt daran, dass die die Cannabispflanze von einer fetthaltigen und  Wachsartigen Außenschicht bedeckt ist. Anders als beim Rauchen von Cannabis oder CBD, verbrennt diese Außenschicht beim dampfen nicht.

Die Gefahr beim CBD Öl dampfen besteht also darin, dass die fetthaltige Außenschicht, in Form von Wachs oder anderen Lipiden, sich in der Lunge absetzen können. Allerdings findest du auch CBD Öle, welche ohne diese Außenschicht, auch in Fachkreisen Cutilawachs genannt, hergestellt werden. Das löst aber auch nicht das Problem des eigentlichen dampfens. Wenn du CBD dampfen möchtest, erwartest du dass es angenehm in der Lunge ist und eine gute Rauchentwicklung entsteht. Um diese Effekte zu erzeugen, musst du das extra dafür hergestellte CBD Liquid benutzen.

CBD Öl dampfen vs. CBD liquid dampfen

Um den Mythos ein für alle mal aus dem Weg zu räumen – CBD liquid ist extra für das CBD dampfen hergestellt worden. Natürlich hast du auch die Möglichkeit CBD Öl zu dampfen, allerdings wie oben beschrieben mit gewissen Gesundheitsrisiken und ein schlechteres Dampf Erlebnis. CBD Liquids dagegen werden nach der Extraktion meistens mit Glycerin (E 422), Propylenglycol (E 1520), natürliche Aromen und destilliertes Wasser verdünnt, damit ein gutes Dampferlebnis entsteht. Allersdings ist die Herstellung von CBD Liquid von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Von daher würden wir die immer Raten, sich die jeweiligen Informationen auf der Herstellerseite durchzulesen.

Mit was kannst du CBD liquid dampfen?

Du hast zwei Möglichkeiten CBD zu dampfen. Die erste Möglichkeit ist der Vaporizer oder die E-Zigarette. Wir persönlich würden immer einen Vaporizer anstelle einer E-Zigarette empfehlen, da die meisten Vaporizer eine bessere Qualität haben.

Wie funktioniert ein Vaporizer?

Eins vorab, im Allgemeinen gibt es keine großen Unterschiede zwischen einem Vaporizer und einer E-Zigarette. Der einzige Unterschied besteht da drin, dass du verschiedene Stoffe benutzen, zum Teil die Temperaturen und Watt Stärke ändern kannst. Wir persönlich haben aber die Erfahrung gemacht, dass der Vaporizer wesentlich besser geeignet ist als die E-Zigarette.
Aber, wie funktioniert denn der Vaporizer:

  • Das Heizelement im Vaporizer erhitzt die da drin befindende Luft
  • Die sogenannte Kräuterkammer befindet sich über der Heizkammer
  • Die erhitze Luft, zieht durch die Kräuterkammer

  • Dadurch lösen sich die wichtigen Stoffe aus dem CBD-Liquid
  • Durch das Inhalieren ziehst du CBD haltigen Dampf ein.

Was musst du beim CBD liquid dampfen beachten?

Wichtig ist, dass dein Vaporizer auf die richtige Temperatur eingestellt ist. Erhitzt du zu stark, kann das CBD liquid und somit alle wichtigen Stoffe verbrennen und erhitzt du zu schwach, lösen sich nicht alle Stoffe.
Die modernen Vaporizer wie der Crafty Vaporizer verfügen über eine APP, um Temperatur exakt einzustellen. Dadurch erreichst du ein 100% Dampferlebnis. Um das maximale aus dem CBD-Liquid zu dampfen, muss die Temperatur zwischen 160 Grad und 180 Grad liegen. Alles was drüber oder drunter liegt, hat einen enormen Einfluss auf die Dampfqualität und der Wirkung des CBDs.

Fazit

Zusammenfassend können wir sagen, dass du CBD dampfen kannst.

Wichtig hierbei ist, dass du CBD Liquid benutzt anstelle eines CBD Öls. Um CBD dampfen zu können, brauchst du einen Vaporizer oder eine E-Zigarette. Auch hier würden wir dir empfehlen immer einen Vaporizer zu benutzen, auch wenn es ein wenig teurer in der Anschaffung ist. Falls du irgendwelche Fragen hast, kannst du gerne deine Gedanken in den Kommentaren da lassen.

CBD Dampfen FAQ's – alle wichtigen Fragen und Antworten

Grundsätzlich kann CBD schlecht werden. Wir würden dir nicht empfehlen CBD Liquid zu dampfen welches älter als zwei Jahre ist und nicht im kühlen und dunkeln gelagert wurde.

Vor allem beim CBD Liquid ist das Dosieren nicht so einfach. Wir können die empfehlen mit dem CBD Liquid 500mg anzufangen und dich dann Stück für Stück zum CBD Liquid 1000mg zu steigern.

CBD solltest du bei einer Temperatur von 160-180°C dampfen. Bei diesem Siedepunkt, können fast alle Stoffe aus der CBD Knolle gelöst werden und somit eine kräftige Wirkung im Körper entfalten

Da du das CBD Liquid inhalierst, kann die Wirkung ziemlich schnell eintreten. Beim CBD Dampfen, gelangt das CBD durch die Lunge in die Blutlaufbahn und kann dort seine ganze Wirkung entfalten

CBD kannst du am besten mit einem Vaporizer oder eine E-Zigarette dampfen. Der bekannteste Vaporizer für Unterwegs ist der Crafty Vaporizer. Mit diesem kannst du die perfekte Dampftemperatur mittels einer App einstellen.

Load More